| Besuch aus Namibia: Hilfe für Geovani

Zurzeit haben wir zum ersten Mal Besuch aus Namibia. Der kleine Geovani (3) ist mit Lena für 5 Wochen über Weihnachten bei uns in Aachen und das aus einem ganz besonderen Grund.

Geovani, seit September diesen Jahres Vollwaise, leidet seit seiner Geburt an einem Bauchdeckenriss und einem Nabelbruch. Dies wurde von den Ärzten in Namibia allerdings nie entdeckt und daher auch nicht behandelt. Als einer unserer Volontäre dies im vergangenen September zufällig entdeckte, sind wir sofort mit ihm zu einem Arzt. Eine solche Operation ist in Namibia allerdings aus mangelnden Ressourcen nicht möglich und außerdem ist die Behandlung auch sehr teuer.

Daher haben wir uns dazu entschlossen, ihn im Marienhospital in Aachen operieren zu lassen. Die Stiftung des Krankenhauses übernimmt alle Kosten für seine Behandlung, damit er bald endlich unbeschwert mit anderen Kindern spielen und herumtollen kann. Er hat die Operation gut überstanden und ist auf einem guten Weg der Besserung. Wir danken dem Marienhospital ganz herzlich für die wunderbare medizinische Versorgung des kleinen Jungen.

Die medizinische Nachsorge wird in Namibia geschehen und wir freuen uns über finanzielle Unterstützung, um Geovani im besten Krankenhaus Windhoeks nachbehandeln zu können. Der kleine Kerl ist sehr munter und fühlt sich in Aachen schon sehr zu Hause. Er hält uns alle auf Trapp und wir haben sehr viel Spaß mit ihm.

Zurück