| NamPads - unser neustes Projekt

Eins von 10 Mädchen in Afrika beuscht die Schule während ihrer Periode nicht mehr oder bricht sie aus Schamgefühl sogar ab.[1] Eine Studie der Namibia University of Sciences and Technology konnte diese Schätzung nach einer Analyse der Stadt Rundu im Norden Namibias bestätigen. Die Mädchen bleiben während ihrer Periode zu Hause, weil ihnen die nötigen Hygieneartikel fehlen und verpassen so wertvolle Schulzeit, welche ihr Ausweg aus der Armut ist. Notgedrungen greifen sie außerdem auf Ersatzmittel wie Zeitungspapier oder alte Lappen zurück, welche nicht nur unzureichenden Schutz, sondern auch eine gesundheitliche Gefahr für die Mädchen darstellen.

Wadadee cares e.V. hat dieses Problem erkannt und deshalb NamPads ins Leben gerufen. Die Initiative will mit der Herstellung nachhaltiger und wiederverwendbarer Einlagen die Mädchen in Katutura unterstützen und ihnen somit den Weg für eine erfolgreiche Zukunft ebnen. Die Einlagen aus Stoff werden mit der Hilfe lokaler Näherinnen hergestellt. Diese werden dann mithilfe ihrer Spenden gekauft und dann kostenlos an die Mädchen verteilt. Durch die lokale Herstellung soll dabei die vom Coronavirus geschwächte Wirtschaft angekurbelt und auch den Frauen in Namibia zu mehr wirtschaftlicher Unabhängigkeit verholfen werden. Weitere Ziele dieses Projekts finden Sie hier.

Helfen Sie uns dabei, nachhaltige NamPads zu produzieren, an die jungen Frauen zu verteilen und damit ihres und das Leben der Näherinnen zu verbessern.

Spenden Sie jetzt an Wadadee cares e.V. mit dem Stichwort "NamPads":

10 EUR reichen für eine wiederverwendbare Stoff-Binde für ein Mädchen oder eine junge Frau.

Mit 50 EUR finanzieren Sie ein Paket wiederverwendbarer Stoff-Binden für ein Mädchen, welches über 5 Jahre verwendet werden kann.

200 EUR werden für ein Material-Starterpaket für eine Näherin benötigt, um die Produktion für wiederverwendbare Stoffbinden zu starten und somit erste Schritte in die finanzielle Unabhängigkeit zu ermöglichen.

 

[1] Nach einer Schätzung des Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen https://www.jscimedcentral.com/CommunityMedicine/communitymedicine-4-1036.pdf

Zurück