Havana Kindergarten

Ein Lichtblick für Kinder in Havana

Das zweite Projekt von Erica Kamujame neben ihrer „Erica’s Pre-Primary School and Daycare“, die wir schon seit mehreren Jahren unterstützen, liegt im Viertel Havana in Katutura. Auf dem Gelände des „Havana”- Projekts befindet sich ein Kindergarten mit integrierter Vorschule sowie einer Suppenküche. Bedingt durch die Corona-Pandemie konnte das junge Projekt erst 2020 endgültig fertiggestellt werden.

Havana als eines der größten Armutsviertel in der Umgebung befindet sich am äußersten Rand von Katutura, wo es kaum Infrastruktur in Form einer Strom- und Wasserversorgung oder befestigten Straßen gibt. Entsprechend wachsen dort viele Kinder in prekären Verhältnissen auf und Zugang zu Bildung ist ein besonderes Privileg. Mit unserem Havana-Projekt können wir somit die Versorgung zahlreicher Kinder Namibias sicherstellen und ihnen einen Einstieg ins Bildungssystem ermöglichen.

Das Projekt ist aufgrund der großen Platzkapazität und der fortschrittlichen Strom- und Wasserversorgungssysteme in der Einrichtung besonders hervorzuheben. Die Energieversorgung in Havana erfolgt mit Solarstrom. Der Bau sowie der Unterhalt des Kindergartens mit seiner Vorschule wird in erster Linie von unserem langjährigen Sponsor, der „Stiftung RJS“ aus Bonn, finanziert.

Täglich leitet Ericas Tochter, Bianca Kamujame, den Vorschulunterricht in einem auf dem Gelände befindlichen Klassenraum. Ein Hauptziel ist es, dass die Kinder Englisch lernen. Spielerisch werden ihnen die Wochentage, das ABC, die Zahlen und vieles mehr beigebracht. Beim Singen von Liedern, Spielen und Tanzen sowie bei einfacheren Lerninhalten wie dem Erlernen von Farben und Formen sind auch die Kindergartenkinder dabei. Zusätzlich werden in einem separaten Raum, der “Babyclass”, einige Babys ab 0 Jahren betreut und versorgt. Auch ihr Alltag ist geprägt vom gemeinsamen Spielen, Lachen und Singen.

Das Highlight für die Kinder ist der große Spielplatz mit Klettergerüst und Trampolin, welcher in der Freizeit oder in Pausen ausgiebig genutzt wird. Beim Toben und Klettern erlernen die Kinder weitere motorische Fertigkeiten. Zur Stärkung des Selbstvertrauens und des Gemeinschaftssinns wird darauf geachtet, dass die Großen den Kleinen helfen und die Kinder gegenseitig aufeinander Acht geben.

In der Küche von Havana wird jeden Tag frisch gekocht und zahlreiche Kinder - darunter nicht nur die Kindergarten-Vorschulkinder, sondern auch Kinder von außerhalb - erhalten täglich eine gesunde, warme Mahlzeit.

Wadadee cares e.V. unterstützt den Havana Kindergarten mit Vorschule und Suppenküche mit Hilfe der Stiftung RJS aus Bonn. Es werden wöchentlich die benötigten Lebensmittel eingekauft, erforderliche neue Spiel- und Lernmaterialien angeschafft und kontinuierlich Instandhaltungsarbeiten durchgeführt. Durch die Volontäre und Volontärinnen von Wadadee cares e.V. erhalten Bianca und ihr Team tatkräftige Unterstützung beim Unterrichten, Betreuen und Versorgen der Kinder.