Wadadee - It's everybody's

Bedürftigen Kindern in Namibia eine Zukunft bieten

In Namibia leben sehr viele sozial benachteilige und misshandelte Kinder, die keinen Zugang zu gesunder Ernährung, Schulbildung oder medizinischer Versorgung haben. Viele dieser Kinder sind aufgrund von HIV/AIDS Waisenkinder oder sie wurden von ihren Eltern ausgesetzt.

Das Schicksal dieser Kinder liegt uns besonders am Herzen und durch deine Unterstützung können wir gemeinsam diesen Kindern eine Zukunft ohne Leid bieten.

Der Ausdruck Wadadee stammt aus der Sprache der Damara und bedeutet soviel wie „es ist für alle“ oder „alle sind Willkommen“. Jeder von uns hat die Möglichkeit zu helfen und kann so einen großen Beitrag zum Kampf gegen Armut, Arbeitslosigkeit und Krankheit in Namibia leisten.

Jede Form von Spende ist ein wichtiger Schritt, um den Kindern Namibias ein Leben jenseits von Armut zu ermöglichen.

Coronavirus beeinflusst auch das Leben in Namibia

Auch in Namibia gab es immer mehr bestätigte Fälle von Corona in Windhoek. Aufgrund dessen hat die Namibische Regierung durch das Ministerium "Gender Equality and Child Welfare" frühzeitige Interventionen beschlossen: Schulen, Kindergärten, Vorschulen und Krippen bleiben bis Ende September geschlossen.

Dies bedeutet unter anderem, dass unsere VolontärInnen ihre Arbeit in den Projekten unterbrechen und dann auch zurück nach Deutschland fliegen mussten. Wir bedanken uns an dieser Stelle für die große Hilfe, die sie gerade in den letzten Wochen für uns waren.

Unsere Mitarbeiter vor Ort versuchen nun, die Versorgung der Kinder mit der nötigen Distanz aufrecht zu erhalten. Dank vielseitiger Unterstützung aus der Nachbarschaft und unseren Freunden und Förderern in Deutschland ist es uns möglich, die Versorgung mit Lebensmitteln fortzustetzen. Unsere Projekte können nun - unter bestimmten Auflagen - wieder für die Kinder da sein und sie bestmöglich unterstützen. Wir hoffen sehr, dass wir bald wieder mti tatkräftiger Unterstützung die Liebe und Geborgenheit schenken können, die so viele Kinder in Namibia brauchen. ♥

Wie die Corona-Pandemie das Leben in Namibia beeinflusst, hat Pia Gralki in einem Artikel über die Arbeit von Wadadee cares  zusammengefasst. Den Artikel finden Sie hier.

 

 

Was uns aktuell besonders am Herzen liegt

Versorgung von Alidas Großfamilie in Zeiten von Corona

Alida, unsere Super-Mama aus dem "Love Your Neighbour" Kindergarten ist immer für Ihre Schützlinge da. Alltäglich versorgt sie über 300 Kinder mit einer warmen Mahlzeit, um zumindest ein Mal am Tag ihren Hunger zu stillen. Ihr Haus steht denjenigen offen, die Zuneigung und Liebe, die ein Zuhause brauchen. So hat sie im Laufe der Jahre viele Pflegekinder aufgenommen, die nun dauerhaft bei ihr und ihrer Familie wohnen.

Da jetzt ihr Kindergarten mit eigener Vorschule bis zum 04.Mai weiterhin nicht öffnen darf, hat die Familie keinerlei Einkünfte. Die 18 Kinder und Jugendliche, die nun zu Alidas Familie gehören, müssen aber dennoch versorgt werden.

Helfen Sie der Frau, die jahrelang selbstlos vielen hundert Kindern geholfen hat und nach der Krise weiterhin helfen wird.

Spenden Sie unter dem Stichwort "Alida" und helfen Sie mit, die Versorgung dieser Großfamilie zu gewährleisten!

 

Tägliche eine warme, gesunde Mahlzeit

Nachdem wir bemerkt haben, dass die Kinder von ihren Eltern für den ganzen Tag meistens nur eine trockene Scheibe Brot mitbekommen, weil das Geld für mehr nicht reicht, haben wir mithilfe Ihrer Spenden eine Suppenküche auf dem Gelände von Love Your Neighbour gebaut.

Seit dem 23. August 2017 kann den Kindern täglich eine warme Mahlzeit frisch in der Suppenküche zubereitet werden. Damit wir die 300 Kinder auch weiterhin jeden Tag versorgen können, brauchen wir auch in Zukunft ihre Hilfe.

Schon mit einem kleinen Betrag können Sie die Kosten für ein warmes Gericht eines Kindes übernehmen. Damit tragen Sie erheblich dazu bei, dass dieses Kind wichtige Nährstoffe bekommt, um sich altersgerecht entwickeln zu können.

Junge Frauen und Mädchen stärken - mit den NamPads

Unser neustes Projekt widmet sich Frauen und Mädchen, die unter ihrer Menstruation leiden. Viele Mädchen bleiben während ihrer Periode zu Hause, weil ihnen die nötigen Hygieneartikel fehlen und verpassen so wertvolle Schulzeit, welche ihr Ausweg aus der Armut ist. Notgedrungen greifen sie außerdem auf Ersatzmittel wie Zeitungspapier oder alte Lappen zurück, welche nicht nur unzureichenden Schutz, sondern auch eine gesundheitliche Gefahr für die Mädchen darstellen. 

Mithilfe von NamPads sollen die Mädchen nachhaltige, wiederverwendbare Einlagen erhalten. Somit können sie auch während ihrer Periode am Unterricht teilnehmen und gefährden nicht mehr ihre Gesundheit durch die Verwendung von Hilfsmitteln. Desweiteren können die Näherinnen die Pads auch in ihrer Umgebung verkaufen, um so finanziell unabhängig zu werden und ihr Einkommen selbst zu sichern.

Helfen Sie uns dabei, nachhaltige NamPads zu produzieren, an die jungen Frauen zu verteilen und damit ihres und das Leben der Näherinnen zu verbessern.

 

 

Ein Dank gilt unseren Sponsoren und Unterstützern